Kinder- und Jugendwohngemeinschaft Großinzemoos

Mit dem neuen Jahr 2019 startet die Kinder- und Jugendwohngemeinschaft im Kreis Dachau bei München unweit der S-2-Bahnstation Röhrmoos, mit 20-minütiger S-Bahnverbindung zum Hauptbahnhof nach München.

Damit realsieren die Lebensarchitektur zum ersten Mal in Bayern professionelle Hilfen für Jungen ab 11 Jahren aus der Sicht von Menschen, die selbst in Einrichtungen gelebt haben.

Klinische Zuschreibungen wie „Stationäres Wohnen“ – „Gruppe“ oder Kinder als „Fälle“ in „Fallbesprechungen uvm. haben keinen Platz in der Lebensarchitekturpädagogik.

Als Grundannahme gilt, dass Kinder in Einrichtungen genauso normale Kinder sind, wie Kinder, die bei ihren Eltern leben.

Einziger Unterschied ist, dass die Eltern Hilfen zur Erziehung erhalten. Dies rechtfertight jedoch nicht Kinder und Jugendliche aufgrund ihrers unverschuldeten Lebensschicksals durch traditionelle, berufliche Haltungen und Sprache zu exponieren.

Gemeinsam mit den professionellen BetreuerInnen steht ein Zusammenleben auf Augenhöhe im Mittelpunkt der Pädagogik.

Wie bereits in den westfälischen Hilfen für Kinder und Jugendliche erfolgreich praktiziert, wird auch in Großinzemoos ein Mentor die Kinder- und Jugendwohngemeinschaft kontinuierlich begleiten, an WG Unternehmungen mit den Betreuern, Kinder und Jugendlichen teilnehmen und ein dauerhafter Ansprechpartner mit eigener Einrichtungserfahrung in allen Belangen für die Kinder und Jugendlichen sein.