Lebensarchitektur stimmt sich auf Weihnachten ein

Spätestens mit dem Besuch des Sankt Nikolaus in Begleitung von Knecht
Ruprecht wurden alle Kinder und Jugendlichen der Lebensarchitektur von
der weihnachtlichen Stimmung ergriffen. Vereinsmitglieder, Pädagogen mit
ihren Partner und Kindern und natürlich auch ehemalige Bewohner fanden
sich schon am Nachmittag in der Wohngemeinschaft ein. Im festlich
geschmückten Haus, das Abendessen schon vorbereitet, spielte der 13 jährige
Kian das Xylophon und ein Betreuer die Gitarre, zu deren Klängen alle
Angehörigen die Lieder mitsangen. Und dann war es auf einmal soweit: Auf
der Wohnstraße war die Glocke des Sankt Nikolaus zu hören, der sich mit
seinem Knecht auf die Wohngemeinschaft zu bewegte.

Beeindruckt von der stimmungsvollen Atmosphäre begrüßte der Nikolaus
die Anwesenden. In der Mitte des Wohnzimmers nahm er mit seinem finster
gekleideten Gehilfen den Platz ein und öffnete sein
goldenes Buch, in dem alle Ereignisse des Jahres niedergeschrieben
waren. Alle Bewohner der Wohngemeinschaft wurden aufgerufen und vielfach
lobende aber manchmal auch kritische Worte fand Sankt Nikolaus.
Unter dem spürbar professionaliserten Gesang des Hauses und
mit allen Liedstrophen, verließen Sankt Nikolaus und Knecht Ruprecht die
Lebensarchitektur-Gemeinschaft, um wie sie sagten noch viele andere
Kinder und Jugendliche in Wohngemeinschaften zu besuchen.

Kommentare sind geschlossen